Drucken
Kategorie: Aktuelles 2017
Zugriffe: 7376

Feuerwehr: Truppmann-I-Ausbildung gestartet

Mit insgesamt 17 Einsatzkräften startete kürzlich der Truppmannlehrgang der Feuerwehren Hemmingen und Laatzen. Bis zur Prüfung Ende März werden die angehenden Feuerwehrkräfte in Theorie und Praxis auf die Aufgaben in der Feuerwehr vorbereitet. Gleich am ersten Abend stand das Thema "Rechtsgrundlagen" auf dem Dienstplan. Zur Eröffnung waren neben vielen Vertretern der Ortsfeuerwehren auch die beiden Stadtbrandmeister Roland Frey (Hemmingen) und Sebastian Osterwald (Laatzen)  sowie die 1. Stadträtin Regina Steinhoff (Hemmingen) erschienen. "Es sind spannende Themen, die Euch in den nächsten Wochen erwarten, ich wünsche viel Spaß und viel Erfolg", gab die Stadträtin den Teilnehmern mit auf den Weg.

 

 

Unterstützt werden die sieben Hemminger und acht Laatzener von zwei Mitgliedern der Stadtfeuerwehr Sehnde, die sich dieses Jahr mit angeschlossen haben. "Bei 16 jungen Männern ist dieses Jahr nur eine Frau mit dabei", ergänzte Stadtausbilder Michael Scharnbeck aus Laatzen. Viele der Teilnehmer kommen im Alter von 16 Jahren aus der Jugendfeuerwehr direkt zur "Grundausbildung", so die ältere Bezeichnung des Lehrgangs. Mit 45 Jahren ist ein Laatzener das älteste Mitglied der Gruppe. Bereits am 3. Tag des Lehrgangs ging es zur praktischen Ausbildung. Nach der Einweisung am Löschgruppenfahrzeug (LF 8 der Ortsfeuerwehr Harkenbleck oder am LF 8 der Ortsfeuerwehr Ingeln-Oesselse) übten die beiden Gruppen einen Löscheinsatz nach Feuerwehrdienstvorschrift (FwDV 3). In den folgenden Tagen werden noch die Themen Gefahren an der Einsatzstelle, Absturzsicherung, Retten/Selbstretten, tragbare Leitern sowie zahlreiche weitere Themen werktags abends ab 19 Uhr im Feuerwehrhaus im Sankt-Florian-Weg in Laatzen folgen. Am Wochenende findet die praktische Schulung auf dem Gelände der Albert-Einstein-Schule statt.

Am 25. März wird in Laatzen dann die "Grundausbildung" des angehenden Feuerwehrnachwuchses mit der schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfung unter den Augen der Ausbilder ein Ende finden.