ManV1 - 11 Verletzte durch Augenreizungen in Schulgebäude


Technische Hilfe (ABC)
Zugriffe 2702
Einsatzort Details

Wülferoder Straße, Laatzen
Datum 29.01.2018
Alarmierungszeit 13:18 Uhr
Alarmierungsart DME / still
Mannschaftsstärke 25
eingesetzte Kräfte

Ofw Laatzen
BF Hannover
    Polizei PK Laatzen / PI Süd
      DRK Laatzen
        Fahrzeugaufgebot   ELW Laatzen  RW 2 Laatzen  GW-G 3 Laatzen  TSF Laatzen  MTW Laatzen  GW-Mess Laatzen  HLF 10 Laatzen
        Technische Hilfe (ABC)

        Einsatzbericht

        Heute Mittag gegen 12.50 Uhr klagten mehrere Schülerinnen und Schüler in der Albert-Einstein-Schule in Laatzen über Augenreizungen. Sofort wurden 120 Jugendliche evakuiert und die betroffenen Jugendlichen von einer Lehrerin erstversorgt.
        Um 12.55 Uhr erfolgte die erste Alarmmeldung an die Ortsfeuerwehr Laatzen, im weiteren Verlauf dann gegen 13.15 Uhr stiller Vollalarm für die Ortsfeuerwehr Laatzen und Auslösung von MANV 1 (Massenanfall von Verletzten, Stufe 1). Ein Trupp unter Atemschutz betrat die Räume im zweiten Obergeschoss und führte Messungen durch, es konnten keine Leitsubstanzen festgestellt werden. Mit Hochleistungslüftern wurde frische Luft in den A-Trakt geblasen.
        Zwischenzeitlich waren fünf Rettungswagen, zwei leitende Notärzte und der organisatorische Leiter Rettungsdienst eingetroffen. Alle zehn betroffenen 13 - 15-jährigen Jugendlichen (sie klagten über Augenreizungen oder hatten Atemwegsreizungen) wurden vorsorglich in Krankenhäuser transportiert. Die Lehrerin, wurde vor Ort durch einen Notarzt behandelt und verblieb auf eigenen Wunsch in der Schule.
        Die Polizei nahm erste Ermittlungen aus, die Schule erstattete Anzeige gegen Unbekannt. Die beiden Klassenräume sowie der Flur werden nun gründlich gereinigt.
        Vor Ort waren rund 40 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst.

         
           

           
        © Fw-Laatzen.de